Neuigkeiten
16.03.2020, 11:55 Uhr
Corona-Hilfe
Garlstedt hält zusammen!
Das Corona-Virus hat weitreichende Folgen für den Lebensalltag der Bürgerinnen und Bürger. Aus guten Gründen ist das gesellschaftliche Leben nahezu eingestellt worden und jeder ist sensibilisiert dazu beizutragen, dass die Verbreitung des Virus verlangsamt wird, um die Leistungskapazität der Krankenhäuser nicht zu überschreiten.

Besonders gefährdet sind ältere Mitmenschen und Menschen mit Vorerkrankungen. Diese sollten weitgehend größere Menschenmengen meiden und entsprechend vorsichtig sein. Daher haben wir uns entschlossen für die Ortschaft eine „Corona-Hilfe“ anzubieten. Wer zur Risikogruppe gehört und daher z.B. momentan lieber nicht selbst zum Einkaufen fahren möchte aufgrund des Infektionsrisikos, kann sich bei uns melden und angeben, in welcher Art er benötigt. In diesem Fall z.B., dass jemand für ihn Einkäufe mitbringt. Auf der anderen Seite können sich auch Menschen bei uns melden, die selbst nicht zur Risikogruppe gehören, aber ihre Hilfe anbieten würden, z.B. den Einkauf erledigen. Wir wollen diese Hilfegesuche und -angebote dann zusammenführen.

Natürlich gibt es im Bereich der Nachbarschaftshilfe schon viele Menschen in Garlstedt, die sich kümmern und bei Nachbarn Hilfe erfragen und anbieten. Vielleicht gibt es aber auch Personen, bei denen dies bisher nicht geklappt hat und die Hilfe benötigen. Diese würden wir gerne erreichen, damit allen in dieser problematischen Zeit geholfen wird und wir ein Zeichen des Zusammenhaltes setzen!

 

Wer Hilfe benötigt oder anbieten möchte, kann sich telefonisch bei Brigitte Matthes: 04795-1894 oder per Email bei Marie Jordan: ra-jordan@jordan-radtke.de melden. Es werden dann Listen mit Angeboten und Nachfragen erstellt, die dann zusammengeführt werden sollen.