Neuigkeiten
27.05.2020, 11:04 Uhr
Masken nähen für guten Zweck
Spendenübergabe an Förderverein der KiTa
Anfang April bereits hatte Brigitte Matthes, allseits bekannter „Aktivposten“ der Garlstedter Dorfgemeinschaft, eine Idee: Man könnte in der Corona-Zeit Mund-Nasen-Masken für gefährdete Personen nähen und diese gegen eine Spende für den Förderverein des Kindergartens Garlstedt abgeben.
Gemeinsam mit Marie Jordan wurde diese Idee im Dorf verbreitet und es fanden sich mit Jessica Brandt, Annette Gehrmann, Christiane Loock, Ulrike Seidelmann, Monika Stechel, Inge Metge und Ingrid Stelling fleissige Näherinnen, die sofort mit der Produktion von Masken begannen. Mitte April wurden dann die ersten fertigen Masken angeboten und die Nachfrage verschlug den beiden Organisatorinnen den Atem. Das Telefon bei Brigitte Matthes klingelte vom frühen Morgen bis zum späten Abend und das Email-Postfach von Marie Jordan füllte sich, so groß war das Interesse an den Masken. Spätestens mit Bekanntgabe der Maskenpflicht kamen die Näherinnen kaum noch gegen die enorme Nachfrage an. Zu diesem Zeitpunkt sprang die Inhaberin der Boutique Kai, Edeltraut Heins, den Garlstedtern zur Seite und sponsorte einige Masken, die dringend gebraucht wurden. Edeltraut Heins hatte diese Masken für die Wiedereröffnung ihrer Boutique von ihrer Näherei anfertigen lassen, fand das Engagement in Garlstedt allerdings so lobenswert, dass sie spontan einige Masken abgab, um die Aktion zu unterstützen. Matthes und Jordan sind froh, dass letztlich, auch wenn es manchmal etwas gedauert hat, alle Anfragen beantwortet werden konnten, und viele Menschen aus dem Landkreis und darüber hinaus mit Masken ausgestattet wurden – Privatpersonen von Kindern bis zu Älteren, eine Behinderteneinrichtung, Verkehrshelfer und Ehrenamtliche, die im Einsatz mit vielen Menschen zu tun haben. Matthes und Jordan bedanken sich bei allen Helferinnen, die so toll genäht haben, teils sogar in Nachtschichten, bei Edeltraut Heins für ihre spontane Unterstützung und natürlich auch bei den Abnehmern, die teils sehr geduldig auf die Masken warteten und die sich sehr großzügig zeigten, um den guten Zweck zu unterstützen. Es konnte nunmehr, aufgrund der Coronabeschränkungen leider nur im kleinen Rahmen, eine Spenden von 2.350,00 Euro an den Förderverein des Kindergartens übergeben werden. Vorsitzender Maik Bindan freute sich sehr und erklärte , dass hiermit der Ausbau des Außenbereiches unterstützt werden soll. Schon seit einiger Zeit ist die Umgestaltung des Außenbereiches im Gange und nimmt langsam Formen an. Mit der Spende können nun einige Wünsche der Kinder erfüllt werden. Kindergartenleiterin Mareike König zeigte sich überrascht über die unerwartete Summe und erklärte, dass die Kinder sich eine Matschküche, eine Experimentierecke, eine Kreativwerkstatt, eine Sitzbank und ein Podest im Außenbereich vorstellen könnten und freute sich, dass dies nunmehr auch alles umgesetzt werden kann. Im Anschluss kündigte Maik Bindan an, dass der Förderverein alle Helfer, die Masken genäht und gespendet haben zum Dank zu einem Grillfest einladen werde, voraussichtlich im Herbst, wenn die Situation dies wieder zuließe.